Eltern-Kind-Gruppe Straßkirchen

Hallo,

mein Name ist Monika Gütlhuber. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Ich leite die Eltern Kind Gruppe in Straßkirchen, die ich bei meiner ersten Tochter bereits mehrere Jahre besucht habe. Es ist eine abwechslungsreiche Nebentätigkeit die mir und meinen Kindern viel Freude bereitet und es uns gemeinsam ermöglicht, Eltern aus Straßkirchen und Umgebung zusammenzubringen. Ich freue mich sehr über Ihr Interesse an unserer Krabbelgruppe und stehe jederzeit für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Monika Gütlhuber

Ab wann darf ich mit meinem Kind die Krabbelgruppe besuchen?

In unserer Gruppe ist jeder willkommen, der Spaß am gemeinsamen Singen und Spielen hat. Ich empfehle als Startzeitpunkt für unsere kleinen Schützlinge kein Mindestalter, aber das Kind sollte schon eine stabile Körperhaltung auf dem Schoß haben und Entdeckungseifer mitbringen. Sollte das Kind noch nicht Krabbeln oder Laufen können ist das kein Problem. Bei einer gratis Schnupperstunde können sich interessierte Eltern und Kinder ein Bild über unsere Gruppe machen und andere Teilnehmer kennenlernen.

Unsere Gruppentreffen sind immer Montags von 9.00  bis 11.00 Uhr
im Kindergarten St. Elisabeth, Eibengasse 7 in Straßkirchen
in einem gesonderten Gruppenraum (in den großen Ferien entfällt das Treffen).

An der Eingangstür finden Sie unsere Klingel unter dem Namen EKG - Eltern Kind Gruppe. Wenn Sie Interesse haben einmal bei uns vorbei zu schauen, melden Sie sich kurz vorher telefonisch an, da wir unsere Gruppentreffen im Sommer auch gerne mal auf den Spielplatz verlegen oder den Turnraum der Kita nutzen.

Sie erreichen mich telefonisch unter           0171/2056970         

oder per Email an:                                           kontakt@basar-strasskirchen.de

Was gibt´s bei uns zu entdecken?

Musizieren macht Kleinkindern großen Spaß… Wir singen, klatschen, trommeln, stampfen, lachen und entdecken die Welt um uns herum. Kindern macht es Riesenspaß, anderen dabei zuzusehen und deren Verhalten nachzuahmen. Eltern bekommen Anregungen und Tipps im Alltag mit ihrem nun immer mobiler werdenden Kind. Ab dem Alter von 10 Monaten wollen Kinder die Welt entdecken und stellen größere Beschäftigungsanforderungen an ihre Eltern.  Sie möchten aber auch losgelassen werden um eigene Erfahrungen zu machen. Das kann manchmal besonders für die Eltern schwer sein. In unserer Gruppe tauschen wir Erfahrungen aus, die manchmal mehr Wert sind als viele Fachbücher. Außerdem können Kontakte zu anderen Institutionen oder Fachleuten geknüpft werden und wie heißt es so schön: Geteiltes Leid ist halbes Leid, geteilte Freude ist doppelte Freude!

Krabbelgruppe

Warum sollte ich mit meinem Kind eine Krabbelgruppe besuchen?

Hier ein paar Zitate, warum Eltern die Krabbelgruppe besuchen...

„Ich nehme mir bewusst diese Zeit für mein Kind, da wir sonst viel unterwegs sind und ich mir zu Hause nicht so intensiv die Zeit nehme mit Ihm zu singen oder zu spielen – da klingelt das Telefon oder es kommt spontan Besuch etc…“

„Eigentlich singe ich nicht so gern oder mach komische Sachen mit meinem Kind, aber wenn ich sehe, wie viel Spaß es Ihm hier macht, bin ich froh das ich gekommen bin. Selbst nach ein paar Wochen tanzt mein Kind zu Hause den „Teddibär“ vor. Oma und Opa sind begeistert…“  

„Ich wollte, das mein Kind schon vor dem Kindergarten ein paar Regeln und vor allem andere Kinder kennen lernt, mit denen es später in den Kindergarten kommt. So verläuft der Eintritt in den KiGa viel entspannter und bereitet dem Kind mehr Freude.“

„Da wir noch nicht so lange in Straßkirchen wohnen, habe ich gehofft ein paar Kontakte zu knüpfen. Wir gehen im Sommer gern mal auf den Spielplatz und das macht mit anderen Kindern viel mehr Spaß als nur allein mit Mama oder Papa…“

„Ich nutze die Zeit, während mein großes Kind im KiGa ist, mich mit dem kleineren mal intensiver zu beschäftigen. Die Große ging auch so gern in die Krabbelgruppe und das wollte ich der Kleinen einfach nicht vorenthalten…“ 

Weitere Erfahrungsberichte können Sie hören, wenn Sie uns in unserer Gruppe besuchen und einfach mal reinschauen was wir so machen…

***
Kinder können sich noch wundern über jedes Ding,
und sei es auch noch so gering.
Wir nennen sie naiv und halten uns für klug,
dabei sehen wir nicht mehr genug.
***